Kunst, die Wellen schlägt Kunst, die Wellen schlägt

Ein Einblick in unsere exklusive JUNIQE x Viva con Agua-Charity-Kollektion

Ein Einblick in unsere exklusive JUNIQE x Viva con Agua-Charity-Kollektion

Sauberes Trinkwasser für alle: Sechs unserer beliebtesten Künstler haben exklusive Designs entworfen, um den gemeinnützigen Verein Viva con Agua zu unterstützen, der sich dafür stark macht, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem Wasser haben. 20 Prozent der Einnahmen spenden wir dabei an die Visionäre aus Hamburg, die sich so engagiert für bessere Lebensumstände einsetzen.

Erfahrt, was sich Dieter Braun und Co. bei der Umsetzung ihrer jeweiligen Charity-Prints gedacht haben und welche Rolle (Trink-)Wasser für sie spielt.

Rosi Feist

Für viele seiner handgemachten Papiercollagen ließ sich Thomas Müller alias Rosi Feist von seinen USA-Reisen inspirieren. Im Fokus stehen dabei alltägliche Dinge wie Plastikstühle, Mülltonnen oder eine Schale Fritten. Auch für unsere exklusive JUNIQE x Viva con Agua-Kollektion konzentrierte sich der Wahlberliner auf das Wesentliche: “Meine Entwürfe zeigen verschiedene Behältnisse für Wasser. Einige von ihnen werden täglich benutzt, um von einer Wasserstelle wie einem Brunnen Wasser zu holen und nach Hause zu tragen. Die anderen finden eher dort Verwendung, wo Wasser ständig und überall verfügbar ist. So unterschiedlich die Gefäße sind, Wasser wird überall zum Leben und Überleben auf der Welt benötigt – egal, ob es aus einem Kristallglaskrug oder einem Plastikkanister kommt.”

Ninhol

Von bunt bis Schwarz-Weiß: Der brasilianische Illustrator Ninhol zelebriert die Schönheit der Linie in all ihrer Vielseitigkeit. Auch für unsere Charity-Kollektion wählt er eine eher minimalistische Herangehensweise. Sein Print “Let the Love Flow” verdeutlicht die “Liebe zu anderen und zum Leben selbst” sowie die “Idee von Wasser als Grundbedürfnis und Menschenrecht”, für die sich Viva con Agua seit 2010 beherzt einsetzt. Damit unterstützt er nicht nur den humanitären Grundgedanken der Hamburger Organisation, sondern liegt mit seiner Linienzeichnung auch voll im Trend, wie die hübsch dekorierten Wohnungen unserer Instagram-Community beweisen.

Linda Gobeta

71 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Etwa 97 Prozent davon sind Salzwasser aus Meeren und Ozeanen. Was bleibt, sind circa 3 Prozent Süßwasser für Boden und Grundwasser, Seen und Flüsse, Atmosphäre und Lebewesen… Das regte auch Linda Gobeta zum Nachdenken an. Im Rahmen unserer Kampagne setzte sich die lettische Grafikdesignerin mit dem Wasserkreislauf auseinander – “von der Ernährung von Mutter Erde und ihren Bewohnern bis hin zur magischen Verdunstung in Form einer Wolke”. Das Ergebnis? Ein pastellfarbener Denkanstoß, der uns den komplexen Wasserzyklus erneut bewusst macht und aufzeigt, wie unendlich kostbar das kühle Nass ist.

Wasser ist ein wichtiger Teil unseres Lebens. Jeder Wassertropfen hat seine Mission.
Linda Gobeta

Studio Nahili

Anna Albertine Baronius alias Studio Nahili nähert sich dem Thema Wasser als sinnlichem Erlebnis, das man schmecken, hören, fühlen kann. Ihre “We are WATER”-Fotografie symbolisiert die “entstehenden Geräusche, das sanfte, beruhigende Plätschern bis hin zum wilden Tosen”. Ein Aufruf, einfach mal inne zu halten, den prasselnden Regentropfen auf dem Fensterbrett zu lauschen, die angenehm kühlende Dusche an einem heißen Sommertag bewusst wahrzunehmen und das erfrischende Glas Wasser in der Kehle zu spüren. Denn für die studierte Industriedesignerin ist Wasser “Lebenselixier, Faszination und erstrebenswertes Grundrecht” – eine Herangehensweise, die wir uns im täglichen Umgang mit dem kostbaren Gut immer wieder ins Gedächtnis rufen sollten.

Dieter Braun

Während wir in vielen Teilen Europas einfach den Wasserhahn aufdrehen, müssen Menschen in anderen Erdteilen oft kilometerlang laufen, um sauberes Trinkwasser zu erreichen. Als Inspiration für seine Bildstrecken reist Dieter Braun regelmäßig nach Afrika und Australien, um Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Im Kontrast zu den endlosen Steppen, Dürreperioden und oft kaum an die Kanalisation angeschlossen Gebieten wird unser europäischer Wasser-Luxus noch offensichtlicher. Als Wahlhamburger ist der Illustrator deshalb besonders stolz, die Anliegen von Viva con Agua zu unterstützen: “Ich bin St. Paulianer, wohne direkt gegenüber vom Stadion und war von Beginn an großer Fan von Viva con Agua und deren Mission. Mein Bild soll mit einfachen grafischen Mitteln vermitteln, worum es eigentlich geht. Frisches, sauberes Wasser jedem Menschen auf der Welt zugänglich zu machen.”

Ich freue mich, mit dieser Aktion meinen Teil zum Projekt beitragen zu dürfen und dem Wunsch, nur den Wasserhahn aufdrehen zu können und es wäre einfach da, immer und überall, näher zu kommen.
Dieter Braun

Chris Abatzis

Chris Abatzis hat sich auf Porträt-, Food- und Reisefotografie spezialisiert. Seine Bilder sind stimmungsvolle Momentaufnahmen, die sich auf das Wesentliche konzentrieren und durch perfekte Lichtverhältnisse und harmonische Kompositionen begeistern. Auch sein “Skin Made of Water”-Foto lebt ganz im Augenblick und fesselt seine Betrachter durch die für Chris so typische, vielschichtige Atmosphäre: “Wasser, das uns umgibt. Als stürmisch aufgerauter Regen in der Luft. Als aalglatter weicher Spiegel der Umwelt auf der Jacke. Ein Wechselspiel zwischen der visuellen Wahrnehmung, dem Gefühl, das es bei der Betrachtung auslöst, und seinem realen Verhalten.” Eine Ode an die Kraft und Magie dieser Naturgewalt, ohne die das Leben auf unserer Welt nicht vorstellbar wäre.

Mal als Foto, mal als Illustration oder Linienzeichnung: Unsere Künstler näherten sich dem Thema Wasser auf ganz individuelle Weise und zeigen dabei doch alle, wie sehr ihnen Viva con Aguas Botschaft am Herzen liegt. Lass dich von ihren Arbeiten inspirieren und trage selbst einen kleinen Teil dazu bei, Trinkwasser für alle immer und überall zugänglich zu machen.

Text: Ina Schulze

 
×