Wir wussten, dass wir bei Tanja Demmerath an der richtigen Adresse waren. Die Gründerin einer auf Interior spezialisierten PR Agentur und Co-Gründerin von ConceptRoom.de lebt von ihrem ausgeprägten Auge für gutes Design, wovon auch ihre Maisonettewohnung am Stadtrand Berlins zeugt. Von skandinavischen Möbeln bis hin zu pastellfarbenen Kunstdrucken – Tanjas Wohnstil ist komponiert, kraftvoll, feminin und steckt voller Persönlichkeit.

Im Jahr 2015 erhielten die Demmeraths eine Nachricht, die jeder Berliner fürchtet – ihre Wilmersdorfer Mietwohnung wurde verkauft. Tanja war auf Wohnungssuche, mit Lebensgefährten und Kindern im Schlepptau. Keine leichte Aufgabe auf dem unsteten Immobilienmarkt der Hauptstadt. Doch mit stahlharten Nerven fand sie in Berlin-Dahlem ihr eigenes kleines Vorstadtparadies – eine 198 qm große Wohnung in einem denkmalgeschützten, ehemaligen amerikanischen Militärgerichtsgebäude. Der Rest, wie man so schön sagt, ist Geschichte. Wir haben Tanja besucht, um zu sehen, wie sie den Ort verwandelt hat und uns frische Deko-Tipps, Interieur-Tricks und Stilinspirationen von ihr geholt.

Urbanes Eden

“Die Natur war immer ein Teil von mir”, erzählt Tanja. Ursprünglich aus Trier im malerischen Moseltal stammend, fand Tanja Berlin, die Größe und Atmosphäre der Stadt zunächst überwältigend. “Das Raue und Unfertige, absolut nicht idyllische war mir fremd. Aber die Stadt ist so vielseitig. Man muss durchhalten und sie intensiv kennenlernen, dann möchte man nicht mehr weg.”

Tanja hat in Dahlem das Beste aus beiden Welten gefunden. Idyllisch und ruhig gelegen, bietet die akademische Oase im Südwesten der Stadt, in der die Freie Universität ihren Sitz hat, eine friedliche Zuflucht vor dem Trubel Berlins. Der dortige Wohlstand steht aber auch im Kontrast zur “Arm, aber sexy”-Haltung der Kreativmetropole. “Es ist schon ziemlich ‘dörflich’, man grüßt sich hier auf der Straße. Trotzdem benötige ich mit dem Fahrrad nur 15 Minuten bis zum Ku’damm und bin damit auch schon fast in meinem Büro.” Tanjas Leidenschaft für die Natur spiegelt sich auch in den frischen Blumen wider, die jeden Raum schmücken, während grüne Pflanzen ihrem Zuhause Lebendigkeit verleihen.

Um Tanjas Durst nach frischem Grün und im Einklang stehenden Interieur zu stillen, empfahlen unsere Kuratoren Pastellbilder von sonnengeküsstem Wasser und schattenspendenden Palmen, die Schönheit, als auch Zurückhaltung ausstrahlen. Eine diskrete Ergänzung zu ihrem urbanen Eden.

 
Ich finde es wichtig, dass Technik aus den Räumen verbannt oder geschickt ins Interiordesign eingebunden wird. Meine Wohnung soll Sinnlichkeit versprühen, einladend und elegant wirken und trotzdem meine Bodenständigkeit betonen.

Pastell-Power

Ein individueller Stil macht jedes Interieur noch interessanter. Während Schwarz-, Weiß- und Grautöne in bestimmten Kreisen en vogue sind, ist es auch wichtig Farbe zu bekennen – und zwar wortwörtlich. “Ohne Farben, auch wenn es keine Knallfarben sind, geht bei uns gar nichts! Mit Naturtönen oder dem monochromen Einrichtungsstil kann ich mich nicht identifizieren. Solche Wohnungen können richtig toll sein, das sie so etwas Pures und Ruhiges versprühen. Aber das bin ich persönlich nicht. Ich habe so viel Energie und bin so wirbelig, das muss sich auch ein wenig in meinen vier Wänden widerspiegeln. Denn die Farben geben mir Power und es wird nie langweilig.”

Pastellfarben können die Kraft zum fließen bringen, ohne dick aufzutragen. Unsere Kuratoren haben sich in Tanjas Wohnzimmer für etwas Puderrosa entschieden, das ihren Wänden einen Hauch von Weiblichkeit verleiht.

 

Eklektisch im Herzen

Tanjas Einrichtungstalent sorgt für einen starken ersten Eindruck. In ihren vier Wänden ist alles an seinem Platz, das Interieur von kalkulierter Ästhetik. Doch hinter ihrem Ordnungssinn und der Aufgeräumtheit verbirgt sich eine interessante Persönlichkeit, die vielerorts durchscheint. Tanjas Wohnung strahlt Charisma aus, indem sie verschiedene Stile in einer durchdachten, komplementären Mélange zusammenfügt. Von der skandinavischen Klarheit, die durch Möbelklassiker von Fredericia, Verner Panton und Montana betont wird, über die farbenfrohen Akzente aus dem niederländischen Stil ihres Partners bis hin zur französisch angehauchten Romantik ihrer Herkunft – das Ergebnis ist ein spannender Eklektizismus, der mehrere Epochen, Stile und Kulturen umfasst und mühelos ein harmonisches Ganzes erzeugt.

Um Tanjas Vorliebe für skandinavisches Design zu unterstreichen, wählten wir einen minimalistische Farbverlauf in leichten Pastellfarben, der die nordische Klarheit hervorhebt.

Was für Stile gilt, funktioniert auch mit Materialien. Eine Mischung aus Holz und Polstermöbeln, Metall, Stein sowie Marmor sorgt für Abwechslung. Große Glasflächen bringen ein weiteres Element ins Spiel.

Insta #inspiration

Tanja fehlt es nie an Ideen. Inspiration ist schließlich ihr täglich Brot. "Ich habe das große Glück, in meinem Job als PR Managerin für Interiorunternehmen jeden Tag in wundervollen Wohn- und Designmagazinen oder Büchern zu blättern." Eine ihrer größten kreativen Fundgruben ist Instagram: "Hier tausche ich mich auch live mit Interiorspezialisten aus aller Welt aus." Auch offline ist ihr Auge für gutes Design immer am Werk. “Inspiration finde ich in in allem, von Mustern auf Einladungen über schöne Stoffe bis hin zu Formen in der Natur. Man muss sich nur entscheiden können und schauen, was zu einem selbst und zu den Räumen, in denen man wohnt, passt.”



Zu unserer Pastel Dreams Kollektion

Text: Nicholas Potter

 
×