Frida Kahlo ist überall. In Kunst, Literatur und Film, aber auch auf Postern, Kissen und sogar Badetüchern: Vom Modedesigner bis zum Grafiker ist sie die Muse und Inspirationsquelle für viele kreative Köpfe. Was diese Künstlerin abgesehen von ihrem ikonischen Stil so interessant macht? Es ist vor allem ihr Talent, komplexe Gefühlswelten detailliert und verständlich auf der Leinwand zu verewigen. In Fridas Selbstporträts kommt eine starke, feministische Persönlichkeit zum Ausdruck, die sie zu einer unvergesslichen Künstlerin macht.

Ein schicksalhaftes Leben

Frida Kahlos Werk besteht hauptsächlich aus Selbstporträts, in denen sie sich symbolisch mit Existenz und Identität auseinandersetzt. Ein prägender Schicksalsschlag in ihrem Leben war der schwere Verkehrsunfall, in den sie mit 18 Jahren geriet und der sowohl eine ernste Rückenverletzung als auch ihre Unfruchtbarkeit verursachte. Nach dem Unfall musste die Künstlerin mehr als ein Jahr lang das Bett hüten, wo sie sich die Zeit mit Pinsel mit Farbe vertrieb. Mit Hilfe eines am Betthimmel befestigten Spiegels kreierte sie so einen Großteil ihrer berühmten Selbstporträts.

Nach ihrer Genesung nahm Frida wieder am gesellschaftlichen Leben teil. Sie traf alte Schulfreunde, trat der kommunistischen Partei bei und lernte den avantgardistischen Maler Diego Rivera kennen, den sie für seine Wandgemälde bewunderte. Er glaubte an Fridas Talent und ermutigte sie, ihre Karriere als Malerin fortzusetzen. Obwohl sie sich ineinander verliebten und heiraten, zog sich Riveras Untreue wie ein bitterer Faden durch ihre Ehe. Frida Kahlos Fehlgeburten sollten ihre Gemälde genauso tiefgehend prägen wie der Verkehrsunfall in jungen Jahren.

Was Frida Kahlos Bilder so besonders macht, ist, dass sie ihre körperlichen und seelischen Schmerzen und somit ihre Gefühlswelt sehr gut visualisieren konnte. Durch eine Mischung aus Symbolik und Realismus ist die Künstlerin in der Lage, das, was sie durchgemacht hat, detailliert zu kommunizieren. Die Verwendung von Symbolen macht ihre komplexen Emotionen verständlich und für den Betrachter fühlbar. Indem sie ihr Seelenleben durch eine ästhetische Bildsprache nach außen trägt, wirkt sie wie ein offenes Buch. Das macht Frida nicht nur zu einer Muse für Künstler, sondern auch zu einer Inspirationsquelle für unsere heutige Gesellschaft.

Man hielt mich für eine Surrealistin. Das ist nicht richtig. Ich habe niemals Träume gemalt. Was ich dargestellt habe, war meine Wirklichkeit.
Frida Kahlo

Surrealismus oder nicht?

Während ihre Arbeiten oft als surrealistisch angesehen wurden, war die Feministin Frida Kahlo mit dieser Zuordnung nicht einverstanden. Der Grund dafür liegt wohl darin, dass der Surrealismus weitgehend auf der Freudschen Psychologie beruht, in der Frauen eine eher untergeordnete Rolle spielten. Außerdem wies sie darauf hin, dass sie keine Träume malt, sondern ihre eigene, von Symbolik geprägte Realität. In ihren Gemälden verarbeitet sie Motive wie Kolibris (ein Zeichen der Hoffnung und des Glücks in der mexikanischen Kultur), aber auch verspielte Affen und farbenprächtige Blumen.

In einem ihrer berühmtesten Werke, "Selbstbildnis mit Dornenhalsband" drückt sie aus, dass sie auferstanden ist und ein neues Leben begonnen hat. Die Bedeutung der Affen in ihren Gemälden ist umstritten: Sie hielt sie als Haustiere, aber in der mexikanischen Symbolik stehen sie für Verführung und Eigenschaften wie Kommunikation, Kreativität und Einsicht in die dunkle Seite der Menschheit. Sie könnten ein Hinweis auf die Affären ihres Mannes sein.

 

Wieviel Frida steckt in dir?

Was können wir heute von Frida Kahlo lernen? Wir können uns wie die Künstlerin mit Symbolen umgeben, die uns Kraft geben. Stell dir die Frage, wer du bist, wer du sein möchtest und wofür du stehst. Hör auf deine Intuition, finde dein persönliches Krafttier und kombiniere es mit einem floralen Kunstwerk, das dein inneres Selbst und die Facetten deiner Persönlichkeit repräsentiert, die du gern stärken möchtest.

Oder lass dich von Frida Kahlo selbst inspirieren und mach sie zu deiner Muse. Von Pop-Art-Illustrationen über pastellige Modeikonen bis hin zu Playmobilfiguren: Unsere Künstler haben eine vielfältige Kollektion kreiert, in der jeder Frida-Fan sein perfektes Pendant findet.

 

Text: Laura Veneklaas

Übersetzung: Valeria Sambale

 
×