Fernweh: Wochenendtrips in Europa Fernweh: Wochenendtrips in Europa

Insider-Tipps von JUNIQE Mitarbeitern für London, Paris, Amsterdam und Berlin

Insider-Tipps von JUNIQE Mitarbeitern für London, Paris, Amsterdam und Berlin

Shoppen in London, Kaffee und Makronen an der Seine in Paris, Streetart-Touren durch Berlin… Die Flugtickets in eine der europäischen Hauptstädte sind erstaunlich günstig und schnell gebucht. Doch wer sich fernab der ausgetretenen Touristenpfade fortbewegen und unbekannte Orte entdecken will, braucht mehr als einen Standardreiseführer. Wir haben Mitarbeiter unseres internationalen Teams befragt, wo sie sich in ihrer Heimatstadt am liebsten aufhalten und was man bei einem Wochenendausflug nicht verpassen sollte.

London: Boutiquen und kulinarische Köstlichkeiten

Denkt man an Shopping, denkt man auch an London. Wer Luxus mag, findet in den zahlreichen High-End- und Designer-Shops in Chelsea bestimmt das passende. Aber auch Liebhaber von Second-Hand-Kleidung und antikem Schmuck sind in der britischen Hauptstadt an der richtigen Adresse. Vintage kann man am besten in der Brick Lane shoppen. Mainstream findet man dabei bei Blitz, außergewöhnliche Kleider und Jacken eher bei Hunky Dory Vintage und This Shop Rocks. In Notting Hill lässt sich in den vielen Recycling-Geschäften das neueste Signature-Outfit auftreiben, auf dem Portobello Markt die verschiedensten Antiquitäten. Wenn du bei deinem Wochenendtrip hingegen auf der Suche nach großen Modeketten bist, wirst du in der Oxford Street fündig.

Auch Gourmet-Liebhaber kommen voll auf ihre Kosten: Was immer das kulinarische Herz begehrt, London kann es bieten. Die Stadt beherbergt eine Reihe von fantastischen Lebensmittelmärkten. So kannst du das beste Jerk-Hühnchen an einem der jamaikanischen Stände auf dem Brixton Lebensmittelmarkt genießen oder dich auf dem Borough Markt an schottischen Eiern und anderen Köstlichkeiten satt essen.

Paris: Moderne Kunst und Parkspaziergänge

Wenn dir nach einem Wochenende mit Museen und historischer Architektur zumute ist, ist Paris die erste Wahl. Einer der Lieblingsorte unserer Pariser Mitarbeiterin ist der Jardin des Plantes, der wunderschöne Botanische Garten, der sich hervorragend für einen Sommerspaziergang entlang der vielen Blumenbeete eignet. Danach lohnt sich ein Besuch der angrenzenden Grande Mosquée. Unser Tipp: In der Moschee befindet sich ein fantastisches Hammam – der ideale Ort, um zwischen entspannenden Massagen und kunstvoll gestaltetem Teehaus buchstäblich ein wenig Dampf abzulassen.

Nicht zuletzt macht die französische Hauptstadt durch das große Kunstangebot von sich reden. In der Louis Vuitton Foundation lassen sich zeitgenössische Werke des 20. Jahrhunderts von Jean-Michel Basquiat, Gilbert & George und Jeff Koons bestaunen. Außerdem offenbart die Dachterrasse des in den Bois de Boulogne eingebetteten Museums spektakuläre Ausblicke. Wenn dein Herz eher für klassische Künstler schlägt, kannst du dich von zahlreichen kleinen Pariser Museen inspirieren lassen, die vielleicht weniger bekannt sind als der Louvre, aber ebenso charmant. Privathäuser wie das Musée de la Vie Romantique mit seinem Blumengarten in Montmartre treffen dabei auf das Galliera, Jacquemart-André oder Archives in Marais. Kleine Wunderkisten mit Kunst, Architektur und Natur, direkt im Herzen der Stadt.

Amsterdam: Alles in der Nähe

Ach, du schönes Amsterdam… Ein Ort mit bezauberndem Zentrum, verwinkelten Kanälen, zahlreichen Museen und außergewöhnlichen gastronomischen Angeboten. Unser Tipp? Raus aus dem Stadtzentrum. Vor allem außerhalb kannst du auf einer Terrasse sitzend die Aussicht und einen Drink genießen. Im Brouwerij‘t IJ gibt es dabei authentisches Amsterdamer Spezialbier. Aber auch kleine Brauereien wie Oedipus Brewing oder Butcher’s Tears sind einen Besuch wert. Was Museen betrifft, lohnen sich Klassiker wie das Rijks oder das Anne Frank Haus, aber auch das FOAM und Nieuwe Kerk begeistern durch regelmäßig wechselnde und oft überraschende Ausstellungen.

Kombiniere deinen Städtetrip am besten mit einem Besuch im Amsterdamer Wald, wo du die grün umrandeten Wasserwege mit einem Kanu erkunden und an der Ziegenfarm Halt machen kannst. Lohnenswert sind außerdem die Zaanse Schans, die typischen Mühlen und Holzhäuser der Niederlande, die selbst Einheimische immer wieder in ihren Bann ziehen. Wenn du mit der Fähre nach Noord übersetzt, kannst du mit dem Rad weiter in Richtung Twiske oder darüber hinaus fahren und die morgendliche Ruhe in den grünen Oasen Pllek oder Noorderlicht genießen. Doch auch der Strand von Zandvoort aan Zee ist absolut sehenswert... Du merkst, die Möglichkeiten sind unzählig und ein schönes Wochenende garantiert.

 

Berlin: Streetart und Spätis

“Arm, aber sexy”, so lässt sich Berlin für seinen ehemaligen Bürgermeister Klaus Wowereit am treffendsten beschreiben. Im Zuge der Gentrifizierung von Stadtteilen wie Friedrichshain, Kreuzberg oder Prenzlauer Berg ist der berühmte Slogan zwar nicht mehr allgemein gültig, doch Berlin bleibt geschichtsträchtige Hauptstadt mit vielen Facetten. Das eine Zentrum gibt es hier nicht. Jeder Kiez ist autonom und unterscheidet sich in seinen Bewohnern und ihrem Habitus von den anderen. Im Sommer findet das Leben aber überall auf der Straße statt – und das nicht nur am Wochenende. Die Kreuzberger sitzen dabei gerne an der Admiralsbrücke oder am Landwehrkanal, die Friedrichshainer verbringen ihre Abende mit einem Spätibier am Boxi (Boxhagener Platz).

Die East Side Gallery, der Mauerpark, das Fotomuseum C/O Berlin... Unsere Berliner und zugezogenen Kollegen sind sich einig: Sobald du die Top 10 der kulturellen Highlights deines Reiseführers gesehen hast, lohnt sich eine S-Bahnfahrt in den Grunewald. Ein Besuch der ehemaligen NSA-Abhörstation auf dem Teufelsberg, eines Biergartens an der Havel oder ein Picknick im Sand sind ideale Aktivitäten, wenn man dem Trubel der Hauptstadt entfliehen will. Und mit ein wenig frischer Luft in der Lunge kannst du dich dann in einem der zahlreichen Berliner Technoclubs treiben lassen und in das einzigartige Nachtleben eintauchen.

 

Ganz gleich, ob dich dein Wochenendtrip nun nach London, Paris, Amsterdam oder Berlin führt: Mit unseren Tipps lassen sich die Hauptstädte Europas auf besondere Art entdecken.

Text: Laura Veneklaas

Übersetzung: Ina Schulze

 
×