Farbenlehre: Kunstvoll blaumachen Farbenlehre: Kunstvoll blaumachen

Urlaub in den eigenen vier Wänden

Urlaub in den eigenen vier Wänden

Sommerzeit ist Reisezeit. Doch wenn die Urlaubstage aufgebraucht sind, bleiben Fünf-Sterne-Resorts, gemütliche Strandhütten und selbst der Campingplatz oft unerfüllte Träume. Für alle, die die Sonnentage dieses Jahr auf Balkonien, der Terrasse oder im Wohnzimmer verbringen, bietet es sich an, das eigene Zuhause ferientauglich zu gestalten. Neben exotischen Pflanzen, mediterranen oder Boho-Designs eignen sich dafür Dekoelemente in der Farbe Blau.


Ihr schreiben Wissenschaftler eine beruhigende Wirkung zu. Sie soll Stress abbauen und Entspannung sowie inneren Frieden begünstigen. "Diese Farbe signalisiert Reinheit, Frische und Gelassenheit", bestätigt Prof. Harald Braem vom Institut für Farbpsychologie in Bettendorf/ Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus ruft Blau Assoziationen mit Wasser oder dem Himmel hervor und weckt damit lebendige Erinnerungen an den letzten Urlaub. Lest im Folgenden, warum auch Wandbilder von Meer und Co. für Urlaubsgefühle sorgen und erlebt buchstäblich euer blaues Wunder.


Himmlische Wandkunst

Goethe brachte es wunderbar auf den Punkt: Die Schönheiten des Himmels lassen sich überall entdecken – auch ohne weite Strecken zurücklegen zu müssen. Unterschiedliche Tageszeiten und Wetterlagen prägen dabei seine Vielseitigkeit. Stürmische Regen- treffen auf heiße Sommertage, die Strahlen der Sonne auf die Sanftheit des Mondes, glitzernde Sterne auf verglühende Sternschnuppen. Ein faszinierendes Zusammenspiel aus ständig wechselnden Farben und Formen, das Philosophen, Dichter und Maler seit Menschengedenken in seinen Bann zieht.

Um zu begreifen, dass der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Auch unsere Künstler können sich der Vielfältigkeit dieses Naturschauspiels nicht entziehen. So hütete “Nur Mut” Fotograf Hannes Schulze ein Jahr lang Schafe unter isländischem Himmel und hielt Wolkenformationen und Nordlichter in stimmungsvollen Aufnahmen fest. Für diejenigen, für die Island und Co. diesen Sommer außer Reichweite liegen, bieten sich himmelblaue Wandbilder an, die ihre Betrachter zu fantasievollen Gedankenreisen anregen und von Lichtspielen, pastelligen Puderwolken oder vorbeiziehenden Vogelschwärmen träumen lassen. Ein weiterer Vorteil: In der Farbpsychologie gilt Blau als kühle Farbe, die die Raumtemperatur kälter erscheinen lässt und so gerade in den heißen Sommermonaten als angenehm empfunden wird.

 

Malerisches Meeresrauschen

Feiner Sand unter den Füßen, eine erfrischende Brise aus Nordwest, leises Möwengeschnatter, eifriges Muschelsammeln und prunkvolle Sandburgen bauen… Auch wenn der nächste Strandurlaub in unbestimmter Zukunft liegt, können wir das Gefühl von salziger Böe und sanftem Wellengang mit azurblauer Deko problemlos heraufbeschwören.

Zwei Drittel unseres Planeten sind mit Wasser bedeckt. Ozeane und Meere machen davon den größten Teil aus. Wer diesen Sommer auf den weißen Sandstrand Mexikos oder einen Ausflug zur nahe gelegenen Ostsee verzichtet, kann sich mit aquablauen Fotografien oder erfrischenden Grafiken zu Hause in Urlaubsstimmung bringen. In Verbindung mit leckerem Wassereis, einem spannenden Schmöker und ein bißchen Fantasie ist es dann fast so, als würden wir das erholsame Strandleben hautnah erleben und uns in Buchten und Dünen dem Müßiggang hingeben. Dass der Anblick von Blau laut wissenschaftlicher Studien Krämpfe lösen und gar Schmerzen lindern soll, ist ein toller Nebeneffekt, wenn der Bauch mit den riesigen Eisportionen überfordert ist.

 

Pittoreske Bergwelten

Nicht nur eingefleischte Trekking-Anhänger kommen bei Wanderungen durch Elbsandsteingebirge und Co. regelmäßig auf ihre Kosten. Auch für Bewegungsmuffel hält die vielseitige Bergwelt allerhand bereit. Klare Seen treffen hier auf wilde Flüsse, Quellen auf Tümpel, üppige Wälder auf raue Felswände. Und nach dem anstrengenden Aufstieg zum Gipfel (oder der bequemen Seilbahnfahrt) ist man dem Himmel so nah wie an keinem anderen Ort der Welt – Flugzeuge ausgeschlossen.

Für alle, die dieses Jahr nicht in den Genuss von frischer Bergluft kommen, bieten sich Poster mit bläulichen Bergmotiven an, die die Schönheit von Himmel, Flüssen und Seen facettenreich zum Ausdruck bringen. Der Blick auf die unendlichen Weiten animiert dazu, die imaginären Wanderschuhe anzuziehen und sich auf ausgiebige Gedankenspaziergänge zu begeben. Bewundere die einmalige Aussicht, rieche an wilden Blumen und spüre die Wärme der hinter den Gebirgsketten aufgehenden Sonne, bevor du dich in einer der zahlreichen Almhütten mit würzigem Bergkäse und Kräuterlimonade für den bevorstehenden Abstieg stärkst.

 
Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Johann Wolfgang von Goethe

Blau, blau, blau sind alle unsere Wände

Wir alle träumen von weit entfernten Reisezielen, doch dank blauer Wandbilder kommen wir ihnen auch zu Hause erstaunlich nahe. Ob Royal- oder Kornblau, Marine- oder Opalblau: Mit wenig Aufwand können wir uns die schönsten Sonnenuntergänge, karibisches Meeresrauschen und grenzenlose Bergzüge in und an unsere vier Wände bringen. Und das Beste daran: Während sich der lang ersehnte Urlaub meist auf ein oder zwei Wochen beschränkt, können wir das heimische Urlaubs-Feeling ganzjährig genießen.

Text: Ina Schulze

 
×